An Zerstreuung lässt es die Welt nicht fehlen.Wenn ich schreibe, will ich mich sammeln.
An Zerstreuung lässt es die Welt nicht fehlen.
Wenn ich schreibe, will ich mich sammeln.
19
Nov
Image alttext Text

Kinder in der TCM

16:14 / Fötus, Säugling, Kleinkind

Kinder werden in der TCM anders unterstützt und behandelt als Erwachsene. In der TCM und im Daoismus beginnt die Ernährung und Stärkung eines Kindes schon bis zu 2 Jahre  vor der Zeugung.

Durch Meditation, Qigong, Taiji oder auch Yoga, konstitutionelle Ernährung und Kräuterbehandlungen zur  Regulation und Stärkung von Vater und Mutter und mit einer liebevollen Beziehung, werden die Nieren des zukünftigen Kindes gestärkt und die Mutter für die Schwangerschaft genährt und vorbereitet.

Bei großer Sensiblität spürt Frau und Mann die Zeugung des Kindes - es ist ein ganz besonderer Moment. Zum Zeitpunkt der Zeugung wird das Wesen manifestiert und es sucht sich seine Eltern aus. Daher auch wenn theoretisch körperlich alles in Ordnung ist, heißt es noch lange nicht, das es mit der Zeugung klappt. Hier zu gibt es viele natürliche Mittel zur Unterstützung und wenn das alles nicht hilft, dann kann man zu konventionellen Mitteln greifen.

In der Schwangerschaft ist die Ernährung und vor allem das wohlbefinden der Frau wesentlich. Hier gibt es aus der TCM eine Reihe von Ernährungsempfehlungen und auch Vorschriften.

Zu kaltes Essen kann später beim Kind häufige Erkältungsanfälligkeit hervorrufen, zu scharfes essen kann zu Neurodermitis und anderen Hautproblemen führen. Das habe ich schon selbst in der Praxis erlebt.

Es Methoden mit Ernährung und Kräuter diverse Disharmonien auszugleichen. Akupunktur sollte nur im Notfall in der Schwangerschaft gemacht werden.

In der Traditionellen Chinesischen Medizin werden keine Frauen zur Geburtsvorbereitung mit Akupunktur behandelt. Wenn dann lieber mit Tuina! Zur Entspannung und dass sie loslassen kann.

Besonders wichtig ist das Goldene Monat! Die ersten vier Wochen nach der Entbindung. Noch immer wissen unsere Hebammen viel zu wenig darüber und viele Frauen bekommen erst später dadurch diverse hartnäckige Probleme.
Speziell nach einem Kaiserschnitt sollte die Nachbehandlung der Frau obligatorisch sein sowohl psychisch als auch körperlich!

Danach folgt die konstitutionelle Ernährung von Säugling bis zum Kleinkind. Durch genaue Differenzierung und das Einsetzen spezieller Nahrungsmittel, westlicher und chinesischer Kräuter, Gewürzen, einfache Massagegriffe und anderen Techniken können bestimmte Disharmonien ausgleichen werden.