An Zerstreuung lässt es die Welt nicht fehlen.Wenn ich schreibe, will ich mich sammeln.
An Zerstreuung lässt es die Welt nicht fehlen.
Wenn ich schreibe, will ich mich sammeln.
15
Jun

Das Goldene Monat der Wöchnerin

16:06 / Wie Frauen für die Geburt richtig vor- und nachbereitet werden.

Viele Frauen nehmen keine Rücksicht auf ihre Gesundheit nach der Entbindung. Dabei sind es nur einige wenige einfache Verhaltensweisen, die die Frau davor bewahren später gesundheitliche Probleme, wie Hautprobleme, Gelenksproblem, Venenprobleme und v.m. zu bekommen.

In vielen Traditionen und Kulturen ist die Ruhe für die Wöchnerin und Neugeborenen selbstverständlich. 4-6 Wochen soll die Frau versorgt, unterstützt und von äußeren Einflussen bewahrt werden. Vor der Entbindung werden alle Arbeiten an andere delegiert. Meist freuen sich Freundinnen darüber, wenn sie etwas für die Wöchnerin tun dürfen.

Nach chinesischer Tradition soll die Wöchnerin mindestens 4 Wochen im Bett bleiben. Besuche sind erst nach der 3ten oder 4ten Woche günstig. Täglich soll die Wöchnerin nach der Entbindung 3 Schalen Hühner-Kräuter-Kraftsuppe zu sich nehmen. Akupunktur um die Nieren zu stärken ist jetzt gut. Die Wöchnerin soll im Haus bleiben, damit kein pathogener Faktor in die bis auf die Knochenschicht offene Wöchnerin gelangen kann. Der äußere pathogene Einfluss kann, wenn er eindringt nach 3-6 Monaten in den Gelenken echte Probleme machen. Und es ist schwer ihn wieder loszuwerden, da er sich dann in der tiefsten Schicht befindet.

Tagesablauf:

Nahrungsaufnahme kleine Mahlzeiten: Eiersuppe, Huhn, Fisch, grünes Blattgemüse, Eier, Rosinen, süßer Reis, getrocknete Longan Früchte
Blutbildende Lebensmittel: Datteln, Rosinen, Eier, Spinat, Leber, süßen, schwarzen Reis und Schweinefleisch

  • Omega-3-Fettsäuren: Lachs, Thunfisch, Makrele, Hering, Raps-, und Walnussöl – Intelligenz
  • Wasserlösliche Vitamine: Vollkorn, Obst, Gemüse und Nüsse • Mineralstoffe: Milch und Milchprodukte, Seefisch und dunkles Fleisch, Kokosnuss
  • Eiweiß: Nüsse, Kerne, Milchprodukte, Vollkorn Trinken: Roibush, Lapacho, Verbene
  • Koffein braucht Baby 3 Tage zum Abbau, am besten gleich nach dem Stillen 3-5 Stunden baut Körper Koffein ab.
  • Naturmolke, Buttermilch, wenn Sommer
  • Säfte gespritzt – entsaftet - stilles Mineralwasser bzw. Leitungswasser

Am Ende des Goldenen Monats: Das rituelles BAD mit Kräutern genießen, um die Nässe aus den Gelenken und Muskeln der Mutter auszuleiten.

Nach dem goldenen Monat sollen die  Fingernägel kräftig sein,  Haut und Haar leuchten, und Frau ist körperlich erholt!

3x täglich Kraftsuppe: 2kg Biohuhn 12 Tassen Wasser
60gr Yi Mu Cao (Herba Leonuri Heterophylli) löst Stasis, bewegt Blut
10g Longan Früchte 40g Dang Gui (Rdx. Angelicae Sinensis) 2 Stunden kochen – Brühe trinken, Fleisch essen Huhn mit Fingern essen um Hände geschmeidig zu machen

Knochensuppe: 1Kilo Rind, Schwein oder Geflügel Knochen, 1,5l Wasser, 2 EL Reisessig oder Apfelessig ca. 4 Stunden kochen - Verhindert Gelenksschmerzen

2x täglich leicht gegartes Gemüse und eingekochtes Obst

2te Hälfte des goldenen Monats: sehr sanftes Stetching, um Qi und Blut zu bewegen. Gut durchs Wochenbett:

  • 4-5 Wochen im Bett bleiben
  • Hilfe organisieren für Haushalt, Kochen, Windelnwechseln etc.
  • Keine kalten, rohen oder ungekochten Speisen, kalte Getränke - sonst bekommt Frau empfindliche Zähne. Kalte und nassen Räume und Umgebung vermeiden.
  • Nicht baden oder duschen auch nicht Haare waschen – mit Schwamm waschen mit heißem Ingwerwasser Ingwerbehandlung für Qi und Blut – auf Nierengegend legen
  • Bei Kopfschmerzen: Ingwerwurzel in Kohlblätter – 1 Stunde im Backofen rösten dann an Oberkopf legen, mit Tuch befestigen.
  • Bauch mit Rizinusöl Uterus massieren, danach mit Verband stramm einwickeln: hilft die Bauchmuskulatur zu festigen, die Haut zu straffen und dem Uterus seine normale Festigkeit und Stärke zu geben
  • Akupunkturbehandlungen, um Blockaden im Nierenmeridian zu lösen und erschöpfte Energien zu anzuregen Augen nicht durch lesen oder fernsehen verletzen!

Insgesamt dauert es ca. 3 Jahre bis frau sich von einer Geburt und Stillen ihres Kindes komplett erholt hat.